Schafe sind in Waldshut-Tiengen für die Unterbrechung des Zugverkehrs verantwortlich gewesen (Symbolfoto). Foto: dpa

In Waldshut-Tiengen haben entlaufene Schafe den dortigen Zugverkehr zeitweise lahmgelegt. Für den Einsatz der Polizei muss der Tierhalter eventuell zahlen.

Waldshut-Tiengen - Drei entlaufene Schafe haben in Waldshut-Tiengen (Kreis Waldshut) den Zugverkehr zeitweise gestört. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, hielten sich die Tiere am Donnerstag bei den Gleisen auf, als Anwohner sie entdeckten. Daraufhin trieben Polizeibeamte und der Tierhalter die Schafe durch mehrere Gärten, bis sie eingefangen und wieder ins Gehege gebracht werden konnten.

Für den Einsatz der Polizei muss der Tierhalter eventuell zahlen. Ob noch weitere Kosten für ihn anfallen, war zunächst unklar.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: