Auch Arnold Schwarzenegger musste sein Anwesen räumen Foto: AFP/Michele Spatari

Bereits seit einigen Tagen wüten unkontrollierbare Waldbrände in Kalifornien. Zehntausende Menschen mussten schon vor den Flammen fliehen, nun trafen die Evakuierungsmaßnahmen auch einige weltbekannte Prominente

Los Angeles - Rund 80 Anwesen sind bereits abgebrannt, mehr als 100 Quadratkilometer Fläche sind betroffen, fast einer Million Haushalten wurde der Strom abgestellt: Auch in diesem Jahr erreichen die Waldbrände in Kalifornien ein erschreckendes Ausmaß. Zumindest sind diesmal noch keine Todesfälle im Zusammenhang mit den Bränden im US-Bundesstaat bekannt geworden.

Auch im Norden von Los Angeles lodert das sogenannte „Getty“-Feuer, eine Gegend, in der offenbar auch einige Prominente wohnen. So musste auch Arnold Schwarzenegger sein Haus verlassen. Die Premiere von „Terminator: Dark Fate“ mit ihm in der Hauptrolle wurde aufgrund der Waldbrände abgesagt.

Aber auch andere Prominente mussten ihre Häuser verlassen. Alle betroffenen Berühmtheiten und ihre Reaktionen sehen Sie im Video:

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: