Nur unter massivem Widerstand konnten dem Mann Handschellen angelegt werden, heißt es im Bericht der Polizei. Foto: Phillip Weingand

Nach Hilfeschreien aus einer Wohnung in Waiblingen ist die Polizei eingeschritten – und hat von einem 27-Jährigen massive Gegenwehr bekommen.

Waiblingen - Wegen Hilfeschreien aus einer Wohnung in Waiblingen ist am Dienstagabend die Polizei alarmiert worden. Wie das Polizeipräsidium Aalen mitteilte, stellten Kollegen fest, dass in der Straße Am Stadtgraben tatsächlich eine Frau um Hilfe rief, nachdem es zuvor offensichtlich zu Auseinandersetzungen mit ihrem Lebensgefährten gekommen war, bei der sie leichte Verletzungen erlitten haben soll.

Ein Polizist und der Aggressor selbst verletzt

Einen erneuten Angriffsversuch auf die Frau konnten die Polizisten verhindern, allerdings wurde der Mann nun gegen die Beamten aggressiv. Ihm hätten dann nur unter massivem Widerstand Handschellen angelegt werden können, schreibt die Polizei in ihrem Bericht. Ein Kollege sowie der 27-Jährige selbst seien dabei leicht verletzt worden. Der Mann wurde vorübergehend festgenommen. Weil in seiner Wohnung zudem Betäubungsmittel gefunden wurden, erwarten ihn nun gleich mehrere Strafanzeigen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: