Ein Polizist ist bei einem Einsatz in Schwäbisch Hall verletzt worden. (Symbolbild) Foto: dpa/Patrick Seeger

Zwei Streifenwagen-Besatzungen werden zu einer Schlägerei in Schwäbisch Hall gerufen. Als ein 38-Jähriger auf dem Boden fixiert werden soll, bringt der Mann einen Polizisten zu Fall.

Schwäbisch Hall - Ein Polizist ist bei einem Einsatz in Schwäbisch Hall schwer verletzt worden. Wie die Polizei berichtet, musste am Samstag um 23.30 Uhr die Besatzung zweier Streifenwagen wegen einer Streitigkeit in die Neue Straße ausrücken. Während der Anfahrt erreichte die Beamte eine weitere Nachricht: Im Bereich der Straße Am Spitalbach habe sich laut Meldung eine Schlägerei entwickelt.

Arm des Beamten wird eingeklemmt

Vor Ort trafen die Beamten auf drei Männer im Alter von 34, 38 und 41 Jahren. Der 38-Jähriger lag laut Schilderungen der Polizei auf dem Boden und versuchte nach den Beinen eines Polizisten zu greifen. Aus diesem Grund sollte der Mann fixiert werden. Während der Maßnahme soll der Mann plötzlich aufgestanden sein und den Arm eines Beamten eingeklemmt haben.

Der Polizist stürzte bei der Bewegung nach vorne auf den Boden und schlug mit dem Gesicht aus Straßenpflaster. Er wurde bei dem Sturz schwer verletzt und musste mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht werden. Der 38-Jährige wurde wegen dem Vorfall vorläufig festgenommen und kam in Gewahrsam. Außerdem wurde eine Blutentnahme angeordnet.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: