Mehrere Beteiligte mussten danach am Montag behandelt werden. (Symbolbild) Foto: dpa/Daniel Karmann

In Ludwigshafen haben sich nach einem Verkehrsunfall beide Fahrer gegenseitig mit Pfefferspray besprüht. Mehrere Beteiligte mussten danach am Montag behandelt werden, darunter zwei Ersthelfer.

Ludwigshafen - Nach einem Verkehrsunfall in Ludwigshafen haben sich die beiden Fahrer gegenseitig mit Pfefferspray besprüht. Mehrere Beteiligte mussten danach am Montag behandelt werden, darunter zwei Ersthelfer, wie die Polizei mitteilte.

Demnach waren am Mittag zunächst zwei Autos in der pfälzischen Stadt zusammengestoßen. Der Fahrer eines der Fahrzeuge habe die drei Menschen in dem anderen Auto, darunter ein Kind, mit Pfefferspray besprüht. Der angegriffene Fahrer reagierte, indem er den Mann seinerseits mit Pfefferspray attackierte. Vermutlich sei ein länger zurückliegender Streit der Auslöser gewesen, hieß es.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: