Die Polizei nahm den Täter kurzzeitig fest. (Symbolbild) Foto: Phillip Weingand / STZN

Ein 30-Jähriger zieht im Streit mit seiner Frau ein Messer, wird aber von seinem Sohn abgehalten. Dann würgt der Mann die 26-Jährige und flieht. Die Polizei nimmt ihn später an seiner Wohnadresse fest.

Ludwigsburg - Am Dienstagabend hat ein 30 Jahre alter Mann in der Ludwigsburger Innenstadt seine Frau mit einem Messer angegriffen. Wie die Polizei berichtet, kam es gegen 21.20 Uhr in der Körnerstraße offenbar zu einem Streit zwischen dem 30-Jährigen und seiner 26-jährigen Ehefrau. Im Laufe der Auseinandersetzung ging der Mann mit einem Küchenmesser auf die Frau los, doch der gemeinsame achtjährige Sohn hielt seinen Vater erfolgreich davon ab, seine Mutter anzugreifen.

Dem Täter gelingt zunächst die Flucht

Anschließend würgte der 30-Jährige die Frau bis ihn ein 54 Jahre alter Passant wegstieß. Weitere Zeugen verfolgten den davon rennenden Mann, holten ihn allerdings nicht ein. Auch eine Fahndung der Polizei blieb zunächst erfolglos. Die 26-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der Täter wurde im Laufe weiterer Ermittlungen in seiner Anschrift im Rems-Murr-Kreis vorläufig festgenommen und kam nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder frei. Den 30-Jährigen erwartet eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: