Wieder mit Fans im Stadion: Das Pokalspiel Hansa Rostock gegen VfB Stuttgart (Archivbild). Foto: Pressefoto Baumann/Cathrin MŸller

Wenn der VfB Stuttgart im Pokal bei Hansa Rostock zu Gast ist, werden 7.500 Fans im Stadion sein. Der Gastgeber hat nun in einem Offenen Brief an seine Fans appelliert, sich an die Corona-Regeln zu halten.

Rostock - Drei Tage vor dem Heimspiel im DFB-Pokal gegen den VfB Stuttgart hat der FC Hansa Rostock in einem Offenen Brief an seine Fans appelliert, die sich auf der Corona-Pandemie ergebenden Regeln strikt zu beachten. „Es ist elementar, dass wir die Maßnahmen des Hygiene-Konzeptes einhalten, um zu zeigen, dass die Entscheidung für eine Rückkehr von Zuschauern richtig war“, heißt es dazu in dem am Donnerstag veröffentlichten Schreiben an die Anhänger. „Lasst uns das Ganze gemeinsam angehen und diese große Chance für den Fußball und unseren Verein nutzen.“

Lesen Sie hier: „Der VfB Stuttgart sollte am eingeschlagenen Weg festhalten“

Für das Pokalspiel des Drittligisten gegen den Bundesliga-Rückkehrer sind am Sonntag (15.30 Uhr/Liveticker) mit 7.500 Fans so viele Zuschauer zugelassen wie bundesweit bei Fußball-Spielen noch nie seit dem Inkrafttreten der restriktiven Maßnahmen im Zuge der Corona-Pandemie in diesem März. Die Tickets müssen personalisiert sein, es dürfen keine Stehplatz-Karten verkauft und keine Gäste-Fans eingelassen werden. Außerdem herrscht absolutes Alkoholverbot. 

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig hat ihr Kommen zu dem Aufeinandertreffen der beiden Traditionsclubs angekündigt. „Es ist ein großer Schritt mit so vielen Leuten, das will ich nicht verhehlen. Aber ich habe auch großes Vertrauen“, sagte die SPD-Politikerin nach der Verkündung der Lockerungsmaßnahmen für Mecklenburg-Vorpommern.

Aktuelle Meldungen, wissenswerte Hintergründe und nützliche Tipps – in unserem Dossier bündeln wir alle Artikel zu Corona.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: