Das Mädchen war vor knapp einer Woche ertrunken. Foto: AFP/DE VRIES MEDIA

Nun herrscht traurige Gewissheit: Das vermisste 14-jähriges deutsches Mädchen ist vor der Küste der niederländischen Insel Ameland tot geborgen worden.

Nes - Vor der Küste der niederländischen Insel Ameland ist nach tagelanger Suche ein vermisstes 14-jähriges deutsches Mädchen tot geborgen worden. Das Mädchen war vor knapp einer Woche ertrunken. Ein Rettungsteam hatte die Leiche bei einer Bohrinsel gefunden und an Land gebracht. Sie wurde den Eltern übergeben, teilte die Polizei am Freitagabend in Nes auf Ameland mit.

Das Mädchen war am vergangenen Samstagabend bei Dunkelheit mit dem Vater und der jüngeren Schwester im Wasser. Vermutlich geriet die 14-Jährige durch die starke Strömung in Not. Sie war bei der Dunkelheit schnell nicht mehr zu sehen. Der Vater und die zweite Tochter konnten sich retten und alarmierten die Rettungskräfte. Die großangelegte Suche blieb jedoch erfolglos. Die Hoffnung, dass das Mädchen überleben könnte, war schnell verflogen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: