Vedad Ibisevic (links) und Santiago Ascacibar waren auch beim VfB Stuttgart aktiv. Foto: imago images/Bernd König

In seinem „Tagebuch“ bewertet Jürgen Klinsmann jeden einzelnen Spieler von Hertha BSC. Wir zeigen, welchen Eindruck der Weltmeister von 1990 von den Profis hat – darunter auch ehemalige Akteure des VfB Stuttgart.

Stuttgart/Berlin - Das in diesen Tagen von der Sport-Bild veröffentlichte „Tagebuch“ von Jürgen Klinsmann hat für ein verheerendes Echo in der deutschen Fußball-Szene gesorgt. Unter dem Titel „Zusammenfassung: Zehn Wochen Hertha BSC“ ließ der ehemalige Bundestrainer seine Tätigkeit auf 22 DIN-A4-Seiten in einem internen Protokoll wie in einem Tagebuch dokumentieren – offenbar auch, um Investor Lars Windhorst zu informieren.

Lesen Sie hier: Der Rachefeldzug des Jürgen Klinsmann

Neben harscher Kritik an Sportdirektor Michael Preetz sowie der gesamten Medizin- und Medienabteilung des Hauptstadtvereins nimmt der Weltmeister von 1990 ebenfalls eine dezidierte Bewertung des kompletten Profikaders vor. Darin wird zahlreichen Profis von Hertha BSC Qualität und auch ein finanzieller „Mehrwert“ abgesprochen. Mit Santiago Ascacibar, Alexander Esswein und Vedad Ibisevic stehen auch ehemalige Spieler des VfB Stuttgart derzeit im Kader der Berliner – und sind ebenso von Jürgen Klinsmann bewertet worden.

In unserer Bildergalerie können Sie die skurrilen Bewertungen des gebürtigen Göppingers nachlesen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: