Lukas „Lukas_1004“ Seiler (links), Marcel „Marlut“ Lutz (Zweiter von links) und Erhan „Dr. Erhano“ Kayman (Zweiter von rechts) haben für das E-Sports-Team des VfB den zweiten Platz geholt. Foto: VfB Stuttgart

Die E-Sports-Abteilung des VfB Stuttgart hat in der Premierensaison der Virtual Bundesliga Club Championship die Vize-Meisterschaft geholt.

Stuttgart - Der VfB Stuttgart feiert die Vize-Meisterschaft seiner E-Sportsabteilung: Lukas „Lukas_1004“ Seiler, Marcel „Marlut“ Lutz und Erhan „Dr. Erhano“ Kayman haben sich in der Virtual Bundesliga Club Championship die Vize-Meisterschaft gesichert. Mit einem Unentschieden (2:2) und zwei Siegen (5:3 und 2:1) holte das Team sieben von neun möglichen Punkten im letzten Saisonduell gegen das Team von Holstein Kiel.

Mit insgesamt 121 Punkten aus 21 Spieltagen musste der VfB Stuttgart nur Werder Bremen den Vortritt lassen, die bereits am vorletzten Spieltag die Meisterschaft feiern konnten. Zusammen mit der Abteilung des HSV stellte der VfB mit nur 88 Gegentoren die beste Abwehr der Liga. Mit dem 1. FC Köln waren die Stuttgarter hinter Werder das treffsicherste Team mit 133 Toren.

An der Virtual Bundesliga Club Championship haben 22 E-Sport-Teams der Fußball-Bundesligisten und -Zweitligisten teilgenommen. Pro Spieltag gibt es jeweils drei Duelle in Fifa 19: ein Zwei-gegen-Zwei-Spiel auf einer Konsole, die das Heimteam bestimmt, ein Eins-gegen-Eins auf der Playstation 4 und ein Eins-gegen-Eins auf der Xbox One. Für jeden Sieg gibt es drei Punkte, für ein Remis einen Punkt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: