Micaela Schäfer lässt es sich nicht nehmen, dem VfB für Samstag alles Gute zu wünschen. Foto: Screenshot Facebook/Die NEUE 107.7

Promo oder wahre Fan-Liebe? Im Video "Das Wunder von Wolfsburg" des Radiosenders Die Neue 107.7 tauchen mit Heino, Micaela Schäfer und Jürgen Drews Promis auf, die man bisher nicht als VfB in Verbindung brachte. Im Netz geht das Video durch die Decke.

Stuttgart - Da können einem fast die Tränen kommen. So ein Abstiegskampf ist emotional und in jeglicher Hinsicht schmerzhaft. Da kann es nicht schaden, mit einem Musikvideo noch ein bisschen mehr auf die Tränendrüse zu drücken.

Mitten im Abstiegskampf des VfB Stuttgart und kurz vor dem letzten Spiel in der Saison, bei dem es für den VfB um nichts weniger als alles geht, hat der Stuttgarter Radiosender Die Neue 107.7 die Motivationskeule in Form eines Videos ausgepackt. In "Das Wunder von Wolfsburg" wird eben das besungen, was bestimmt viele Fans hoffen - nämlich, dass die Schwaben es zumindest in die Relegation schaffen.

Auf prominente Unterstützung gesetzt

Gesungen wird das Lied von Bruck, der Text changiert zwischen Hoffen ("Doch es gibt noch eine letzte Chance; VfB mach das Wunder wahr") und Bangen ("Ich will das jetzt nicht glauben, hab Tränen in den Augen"). Regelrecht erschlagen wird der Zuhörer allerdings von der Riege an Prominenten, die in dem Musikvideo ihre Botschaft an den VfB richten. Mit dabei sind unter anderem Andreas Beck, Giovane Elber und Marcel Nguyen sowie das Model Micaela Schäfer, Schlagersänger Heino und der König von Mallorca, Jürgen Drews. Welchen Bezug einige der Promis zum VfB haben sollen, ist nicht bekannt. Aber manchmal wird auch erst in der Krise deutlich, wer die wahren Fans sind. Und Unterstützung kann der VfB momentan allemal gebrauchen.

Was halten Sie von dem Video? Unnötige Promo-Aktion oder ein echter Motivationskick?

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: