Jos Luhukay übernimmt den FC St. Pauli und könnte somit in der Relegation auf den VfB treffen. Foto: PA Wire

Zweitligist FC St. Pauli hat in Jos Luhukay einen neuen Trainer gefunden. Möglicherweise kommt es nun in der Relegation zu einem Wiedersehen mit dem VfB Stuttgart.

Hamburg - Fußball-Zweitligist FC St. Pauli hat auf die zuletzt unbefriedigenden sportlichen Ergebnisse reagiert und Trainer Markus Kauczinski sowie Sportchef Uwe Stöver mit sofortiger Wirkung freigestellt. Wie der Hamburger Verein am Mittwoch mitteilte, wird der Niederländer Jos Luhukay neuer Trainer. Stövers Aufgaben übernimmt bis zum Saisonende der Kaufmännische Geschäftsführer Andreas Rettig.

Das sind die sechs Dauerbrenner der Bundesliga

Als Tabellen-Sechster hat der FC St. Pauli derzeit vier Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz. Seit vier Spielen sind die Kiezkicker sieglos. Dem 0:4 im Derby gegen den Hamburger SV folgte ein weiteres 0:4 beim SV Sandhausen, ein 0:0 gegen den MSV Duisburg und ein 1:2 bei Holstein Kiel.

Gelingt dem Kiezclub unter Luhukay noch einmal ein Aufschwung, so könnte es in der Relegation zum Duell mit dem VfB Stuttgart kommen, Luhukays Ex-Club. Die Schwaben belegen aktuell in der Bundesliga den 16. Platz,was zwei Relegationsduelle mit dem Dritten der zweiten Liga bedeutet. Der Niederländer trainierte die Schwaben im Jahr 2016, Hannes Wolf ersetzte ihn dann kurz nach Beginn der Saison nach nur vier Saisonspielen. Zwischenzeitlich hatte Luhukay ein Engagement bei Sheffield Wednesday FC.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: