Die VfB-Profis Tobias Werner (links), Berkay Öczan und Jérôme Onguénée beim Training. Foto: Pressefoto Baumann

Am Sonntag kommt der 1. FC Kaiserslautern in die Mercedes-Benz-Arena. Trainer Hannes Wolf bat sein Team am Mittwoch zu einem intensiven Training auf den Platz. Tobias Werner war nach seiner Verletzung auch wieder dabei, dafür mussten zwei andere Profis passen.

Stuttgart - Der VfB Stuttgart bereitet sich zurzeit intensiv auf sein Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern am Sonntag vor, bei dem das Team von Trainer Hannes Wolf den fünften Sieg im fünften Rückrunden-Spiel einfahren will.

Einen Rückkehrer gab es auch: Tobias Werner, der seit Beginn der Rückrunde an einem Muskelbündelriss im Beckenbereich laborierte, nahm das Teamtraining am Mittwochvormittag wieder auf.

Beim Training herrschte wieder eine hohe Intensität. Chefcoach Hannes Wolf teilte die Spieler in zwei Teams ein, die sich auf einem kleinen Feld beackerten.

Nicht mit der Mannschaft trainieren konnten Kevin Großkreutz und Simon Terodde. Großkreutz macht weiterhin die Knöchelprellung zu schaffen, Terodde wurde geschont. Ob die beiden am Sonntag gegen die Roten Teufel im Kader stehen, ist noch nicht bekannt.

Zwei Brillenträger haben sich ins Tor gestellt.

Bilder vom Training des VfB Stuttgart gibt es in unserer Fotostrecke – klicken Sie sich durch!

VfB Stuttgart - 2. Bundesliga

lade Widget...

Tabelle

lade Widget...
Komplette Tabelle

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: