Bei den VfB-Fans war die Ticketbörse Viagogo umstritten Foto: dpa

Der VfB Stuttgart hat seine Zusammenarbeit mit dem Ticketanbieter Viagogo, wie bei der Mitgliederversammlung 2013 angekündigt, nicht verlängert. Der Vertrag lief bis zum 30. Juni - seitdem gehen die bei den Fans umstrittene Ticketbörse und der VfB getrennte Wege.  

Stuttgart - Der VfB Stuttgart hat seine Zusammenarbeit mit dem Ticketanbieter Viagogo, wie bei der Mitgliederversammlung 2013 angekündigt, nicht verlängert. Der Vertrag lief bis zum 30. Juni - seitdem gehen die bei den Fans umstrittene Ticketbörse und der VfB getrennte Wege.

Einige Erstligaclubs hatten sich in den vergangenen Monaten darüber mokiert, dass Eintrittskarten für Bundesliga-Spiele zum Teil erheblich verteuert weiterverkauft wurden. Dabei waren Ticketbörsen wie Viagogo teils arg ins die Kritik geraten.

Zuletzt hatte der FC Augsburg die Zusammenarbeit mit Viagogo beendet.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: