Die frühe 1:0-Führung für den VfB Stuttgart durch Per Lockl (nicht auf dem Bild). Foto: Pressefoto Baumann

Die U19 des VfB Stuttgart hat sich im Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern schwer getan. Die Mannschaft von Trainer Nico Willig musste sich mit einem Unentschieden begnügen.

Stuttgart - Die U19 des VfB Stuttgart kam im Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus. Dennoch bleiben die Schwaben weiterhin an der Tabellenspitze und haben gute Chancen, den ersten Junioren-Titel seit Jahren einzufahren.

Die Partie im Robert-Schlienz-Stadion begann gut für die Hausherren. Per Lockl brachte den VfB Stuttgart bereits in der dritten Minute in Führung. Doch davon ließen sich die Gäste aus Kaiserslautern nicht schocken. Kevin Klein gelang in der 16. Minute der Ausgleich. Das Team aus der Pfalz trat auch in der Folge weiterhin sehr stark auf und bereitete den Schwaben große Probleme.

Nach der Pause fiel dann jedoch die erneute Führung für die Truppe von Trainer Nico Willig. Lilian Egloff traf in der 55. Minute aus kurzer Distanz zum 2:1 für die „Jungen Wilden“ aus Stuttgart. Doch diese Führung hielt nur drei Minuten. Kevin Klein markierte mit seinem zweiten Tor den 2:2-Endstand. Hier gibt es den Liveticker zum Nachlesen:

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: