William Kvist zieht es vom VfB Stuttgart zum FC Fulham. Foto: Bongarts

Der Abgang von William Kvist vom VfB Stuttgart geht noch diese Woche über die Bühne.

Stuttgart - Während Ibrahima Traoré vermutlich zur kommenden Saison zu Borussia Mönchengladbach wechselt, geht der Abgang von William Kvist noch diese Woche über die Bühne: Der Profi des VfB Stuttgart ist bereits nach England gereist, wo er die medizinische Untersuchung beim FC Fulham absolviert. Danach wird der dänische Mittelfeldspieler bei dem Premier-League-Club einen Vertrag unterschreiben zunächst auf Leihbasis bis zum Saisonende, danach greift eine Kaufoption in Höhe von rund 1,5 Millionen Euro. Der Wechsel muss bis Freitagabend vollzogen sein, dann schließt das Transferfenster.

Kvist hatte seinen Stammplatz nach schwachen Leistungen verloren und stand gegen den FSV  Mainz (1:2) nicht im Kader.

Schon unter Bruno Labbadia hat William Kvist mehr Zeit auf der Bank verbracht, als ihm lieb war. Das änderte sich, als Thomas Schneider das Traineramt übernahm. Zunächst wurde Kvist wieder zum Stammspieler. Doch die gute Lesitung war nicht von langer Dauer.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: