Mario Gomez feierte 2007 mit dem VfB Stuttgart den Titel als Deutscher Meister. Foto: Alexander Keppler

Elf Jahre ist der bislang letzte Titel des VfB Stuttgart her. Beim Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach kommen nun viele Akteure des Deutschen Meisters von 2007 zusammen.

Stuttgart - Einige Deutsche Meister von 2007 stehen beim VfB Stuttgart noch heute unter Vertrag. Oder besser gesagt: wieder. Christian Gentner, Mario Gomez und Andreas Beck gehörten allesamt zum Team, dass vor elf Jahren die Schale in die Höhe stemmte und Stuttgart und die Region in einen rauschartigen Zustand versetzte.

Gut möglich, dass die drei Akteure auch am Sonntag, beim Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach, in der Startelf stehen werden. Dann, wenn der VfB um Präsident Wolfgang Dietrich die gesamte Mannschaft von 2007 zu einer Zusammenkunft in die Mercedes-Benz-Arena einlädt.

Kommen werden so unter anderem VfB-Legenden wie Pavel Pardo aus Mexiko oder der Schweizer Stürmer Marco Streller. Aber auch Timo Hildebrand, Thomas Hitzlsperger, Cacau, Horst Heldt, Benjamin Lauth und Antonio da Silva kommen am Sonntag ins Stadion.

Geplant ist ein Empfang inklusive Führung durch das Nachwuchsleistungszentrum, dann zum gemeinsamen Fußballschauen in der Mercedes-Benz Arena. „Als Präsident möchte ich vorleben, dass der VfB die Tradition lebt, die ihn so groß gemacht hat“, sagt Wolfgang Dietrich, „ein wichtiger Aspekt dabei ist, dass wir einen guten Kontakt zu unseren ehemaligen Spielern pflegen.“

Dabei sein wird im Übrigen auch zum ersten Mal nach seinem Rauswurf der ehemalige VfB-Profi Kevin Großkreutz.

VfB Stuttgart - Bundesliga

lade Widget...

Tabelle

lade Widget...
Komplette Tabelle
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: