Ron-Robert Zieler bei seinem ersten Training für den VfB. Foto: Pressefoto Baumann

Der VfB Stuttgart hat mit Ron-Robert Zieler einen absoluten Qualitätsspieler unter Vertrag genommen, der ab sofort einen offenen Kampf mit Mitch Langerak um die Position im Tor führen wird. Was VfB-Sportchef Jan Schindelmeiser dazu denkt, verrät er exklusiv im Video.

Stuttgart/Grassau - Es war schon spät am Abend, als der VfB Stuttgart die dritte Neuverpflichtung innerhalb von nur drei Tagen bekanntgab. Doch anders als bei Dzenis Burnic und Chadrac Akolo holten die Schwaben dieses Mal kein Talent, sondern einen Weltmeister: Ron-Robert-Zieler. Der 28 Jahre alte Torhüter kommt von Leicester City zum VfB und unterschrieb einen langfristigen Vertrag.

Offener Kampf um die Nummer eins

Dass Zieler nach einem Jahr in der englischen Premier League wieder nach Deutschland zurückkommen möchte, pfiffen die Spatzen schon länger von den Dächern. Dies vernahm auch der VfB, der laut Sportchef Jan Schindelmeiser schon frühzeitig in Kontakt mit dem ehemaligen Torhüter von Hannover 96 stand – was Zieler imponierte. Er „wollte nur zum VfB“ (Schindelmeiser), obwohl er vielfache Optionen hatte und bei den Schwaben auch große finanzielle Abstriche machen muss.

Hier geht es zum Liveblog aus dem Trainingslager!

„Wir haben die Verpflichtung, unserem Kader mehr Qualität zuzufügen, danach streben wir immer. Es ist schön, dass uns dies mit Ron-Robert auf der wichtigen Position zwischen den Pfosten gelungen ist“, freut sich Trainer Hannes Wolf über die Verpflichtung. Trainer Hannes Wolf wollte Zieler jedoch keine Stammlatzgarantie aussprechen, im Gegenteil: Bis zum Ende der Vorbereitung sei der Kampf völlig offen.

Was VfB-Sportchef Jan Schindelmeiser zur Neuverpflichtung sagt, sehen Sie im Video.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: