Alexander Esswein kam in der Winterpause dieser Saison von Hertha BSC zum VfB Stuttgart. Foto: Baumann

Der VfB Stuttgart plant nach dem Abstieg das Unternehmen Wiederaufstieg. Ein Teil davon wird wohl Alexander Esswein sein.

Stuttgart - Vieles ist noch unklar in Bezug auf die kommende Saison und den VfB Stuttgart. Vor allem stellt sich die Frage: Mit welchen Spielern peilt der Absteiger den Wiederaufstieg an? Von Mario Gomez und Daniel Didavi gibt es Signale, dass sie auch in der zweiten Liga für den VfB auflaufen wollen. Beide haben noch einen gültigen Vertrag bei den Stuttgartern – wie übrigens auch Alexander Esswein.

Esswein kommt in allen Rückrundenspielen zum Einsatz

Den Mittelfeldspieler hat der VfB in der Winterpause von Hertha BSC ausgeliehen. Lediglich bis zum Ende dieser Saison – allerdings war abgemacht, dass eine Kaufoption zur Kaufverpflichtung werden kann. Und zwar dann, wenn der 29-Jährige auf eine bestimmte Zahl an Einsätzen kommt. Diese Bedingung ist erfüllt worden, Alexander Esswein kam in allen Rückrundenspielen und auch im Hinspiel der Relegation zum Einsatz. Und weil die Kaufverpflichtung auch für den Fall des Abstiegs gilt, ist der Offensivspieler auch in der kommenden Saison Stuttgarter. Sein Vertrag gilt bis 2021, rund eine Million Euro dürfte der VfB für ihn wohl nach Berlin überweisen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: