Nico Willig bejubelt das 1:0 durch Anastasios Donis. Foto: Pressefoto Baumann

Ein neuer Trainer, ein Sieg zum Einstand und die Null auf der richtigen Seite: Nach dem VfB-Sieg gegen Gladbach lobt die Presse die Schwaben und allen voran Interimstrainer Nico Willig.

Stuttgart - Nach sechs Spielen ohne Sieg schafft der VfB endlich die Kehrtwende und holt im Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach drei wichtige Punkte im Abstiegskampf. Interimstrainer Nico Willig glückt dabei der perfekte Einstand zum Debüt. Den knappen, aber hart erkämpften 1:0-Sieg bewertet auch die Presse positiv. Hier sind ein paar ausgewählte Stimmen zum Spiel:

Der erste Zu-Null-Sieg der Saison

„Mit wenigen Kniffen ist es Willig gelungen, den VfB nach der 0:6-Schmach beim FC Augsburg am vergangenen Wochenende und anschließender Beurlaubung von Ex-Coach Markus Weinzierl zu beleben. Er stellte das System auf ein 4-4-2 mit Raute und den erfahrenen Beck und Dennis Aogo im Mittelfeldzentrum um. Er ließ seine Spieler mal hoch pressen, mal tief verteidigen. Vor allem aber gab er ihnen Selbstvertrauen zurück“, kommentiert der SWR.

Hier geht es zur VfB-Einzelkritik

„Mit dieser engagierten Leistung hat sich das Team das Glück nach Wochen voller Enttäuschungen (sechs Spiele ohne Sieg im Vorfeld) auch einfach mal verdient, waren sich die Beteiligten allesamt einig. Und so sprang neben dem ersten Zu-Null-Spiel dieser Rückrunde dieser Sieg heraus, der zumindest schon einmal Relegationsplatz 16 untermauerte - und zudem Willig den Einstand nach Maß bescherte sowie ganz Stuttgart neues Leben in der Bundesliga einhauchte,“ schreibt der Kicker.

Wie Nico Willig seine Premiere erlebt hat

„Wie verwandelt auftretenden Schwaben“

„Der VfB ist wieder Willig! Nach dem 0:6-Desaster in Augsburg hatte Stuttgart Trainer Markus Weinzierl entlassen. U19-Trainer Nico Willig übernahm. Und der hat es innerhalb einer Woche geschafft, aus einer völlig verunsicherten Bundesliga-Mannschaft (nur ein Sieg in 15 Spielen) wieder ein Sieger-Team zu machen,“ schreibt die Bild-Zeitung.

Lesen Sie auch unsere Spielanalyse: „Die Ideen zünden – der Funke springt über“

„Im ersten Spiel unter Interimstrainer Nico Willig setzt sich der abstiegsbedrohte VfB Stuttgart gegen Borussia Mönchengladbach durch und versetzt den Champions-League-Hoffnungen der Gäste einen herben Dämpfer. Der starke Anastasios Donis (56. Minute) sorgte mit einem Schuss ins lange Eck für den verdienten Sieg der wie verwandelt auftretenden Schwaben“, kommentiert die Sportschau.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: