Immer wieder tauchen vermeintliche UFOs im Netz auf. Hier von einem 13-jährigen Jungen am 15.02.1954 in Coniston in Großbritannien. (Symbolbild) Foto: dpa/Heinz-Jürgen Göttert

Das Pentagon veröffentlicht drei Videos von unbekannten Flugobjekten. Schon seit längerem zirkulieren die Aufnahmen im Netz. Das US-amerikanische Verteidigungsministerium erhofft sich nun Hinweise aus der Bevölkerung.

Washington, DC - Videos über vermeintliche UFOs gibt es im Netz zuhauf. Nun hat das Pentagon in Washington, DC allerdings drei von ihnen offiziell bestätigt. Die Videos waren in den vergangenen Jahren immer wieder im Internet aufgetaucht – sie stammen aus den Jahren 2004 und 2015. Piloten der amerikanischen Luftwaffe stoßen in den verifizierten Clips auf „unidentified aerial phenomena“, also unbekannte Luftphänomene.

Aus unserem Plus-Angebot: Die Amerikaner und der Glaube an Außerirdische – Wo sind all die Aliens hin?

Mit der Veröffentlichung erhofft sich das US-amerikanische Verteidigungsministerium Hinweise aus der Bevölkerung, worum es sich bei den mysteriösen Objekten handeln könnte. Zusätzlich zu den Aufnahmen sind in den Videos die Stimmen der Piloten zu hören. Sie haben ihre eigenen Theorien, etwa, dass es sich bei den UFOs um einfache Drohnen handeln könnte. Ein anderer Pilot meint jedoch: „Sie fliegen alle gegen den Wind. Der Wind ist 120 Knoten stark Richtung Westen. Schau dir das an, Alter. [...] Es dreht sich!“

Die veröffentlichten Aufnahmen sehen Sie in diesem Video:

Eines der unbekannten Flugobjekte war nach Angaben der Piloten etwa zwölf Meter lang und schwebte 15 Meter über dem Meeresspiegel. Doch viel mehr Daten gibt es nicht. 2017 waren die Videos bereits mitunter in einem Artikel der New York Times aufgegriffen worden. Tiefgreifende Erkenntnisse blieben aus.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: