Die Polizei hat einen 24-jährigen BMW-Fahrer im Kreis Ludwigsburg aus dem Verkehr gezogen. Foto: dpa/Patrick Pleul

Ein betrunkener Autofahrer rast in der Nacht auf Sonntag über die Bundesstraße 27. Eine Polizeistreife nimmt in Ludwigsburg die Verfolgung auf, in Bietigheim-Bissingen stoppen die Beamten den 24-Jährigen schließlich.

Ludwigsburg - Ein betrunkener 24-Jähriger hat sich in der Nacht auf Sonntag eine Verfolgungsjagd auf der B 27 mit der Polizei geliefert. Der Mann ist seinen Führerschein nun los. Wie die Polizei mitteilt, war der Mann, der gegen 1.10 Uhr von Ludwigsburg aus in Richtung Bietigheim-Bissingen fuhr, einer Streife wegen seines unsicheren Fahrstils aufgefallen. An dem BMW war die Warnblinkanlage eingeschaltet, das Licht jedoch nicht. Außerdem fuhr der 24-Jährige Schlangenlinien. Als die Polizisten ihn stoppen wollten, gab der 24-Jährige plötzlich Gas. Die Polizei nahm mit Blaulicht und Martinshorn die Verfolgung auf.

Kurz vor der Abzweigung in Richtung Monrepos wurde der BMW von einem stationären Blitzer fotografiert. Auf seinem weiteren Weg in Richtung Bietigheim-Bissingen rammte der 24-Jährige zweimal beinahe die Mittelleitplanke. Kurz nach dem Ortseingang von Bietigheim-Bissingen stellte er sein Auto schließlich auf einer Rechtsabbiegespur ab, die Polizisten keilten das Auto ein, der Fahrer wurde festgenommen. Ein Alkoholtest war positiv, möglicherweise stand der 24-Jährige auch unter Drogeneinfluss.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: