Nachdem sie durch den Golfball (Symbolbild) ihres Vaters getroffen worden war, kam für das kleine Mädchen jede Hilfe zu spät. Foto: Sven Hoppe/dpa

Tragischer Unfall in den USA: Beim Golfspielen ist ein sechsjähriges Mädchen ums Leben gekommen. Ein Golfball ihres Vaters traf sie und verletzte sie schwer. Kurz darauf starb sie im Krankenhaus.

Orem - Im US-Bundesstaat Utah ist eine Sechsjährige von einem Golfball ihres Vaters getroffen und tödlich verletzt worden. Das Mädchen saß knapp 20 Meter entfernt in einem Golfwagen, als der Ball ihren Hinterkopf traf, wie ein Polizeisprecher nach US-Medien berichten mitteilte.

Die Polizei ermittelt zwar, hieß es, plant aber kein Strafverfahren, da es sich offensichtlich um einen tragischen Unfall auf dem Sleepy Ridge Golf Course in Orem südlich von Salt Lake City am Montag handle.

Mädchen stirbt im Krankenhaus

Der Golfwagen habe weder direkt vor noch hinter dem Vater gestanden, als dieser den Ball schlug, sondern seitlich von ihm, schreiben die Zeitungen. Das Mädchen sei schwer verletzt zunächst in ein örtliches Krankenhaus gebracht und dann im Hubschrauber in eine Kinderklinik geflogen worden, später jedoch dort gestorben.

Die Sechsjährige habe ihren Vater oft zum Golfen begleitet, sagte ihr Onkel nach Angaben der Zeitung „Deseret News“. „Sie liebte es und hat immer viel Spaß dabei gehabt.“

Orem hat knapp 100 000 Einwohner und liegt am Ostufer des Lake Utah, etwa 70 Kilometer südlich von Salt Lake City,der Hauptstadt des Bundesstaates Utah..

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: