Foto: EFE

Schreckliche Szenen beim Openair-Konzert von Snoop Dogg im US-Staat New Jersey: Beim Einsturz eines Geländers sind 42 Menschen verletzt worden.

Camden - Schock während eines Freiluft-Konzerts von Snoop Dogg und Wiz Khalifa im US-Staat New Jersey: Beim Einsturz eines Geländers wurden 42 Menschen verletzt, davon einer schwer, wie ein Sprecher des Bezirks Camden am Samstag mitteilte. Gegen 22.30 Uhr war am Freitagabend das Geländer eingebrochen, das Konzertbesucher von der Bühne im Ort Camden trennte. Dadurch fielen Menschen auf einen tiefer gelegenen Betonboden. Ein Konzertbesucher habe eine schwere Verletzung am Oberkörper erlitten. Sein Zustand sei aber stabil, hieß es.

Zahlreiche weitere Menschen hätten Knochenbrüche, Prellungen oder andere Verletzungen erlitten und seien im Krankenhaus behandelt worden. Besucherin Katie Colbridge sagte, das Konzert habe abrupt aufgehört, als der Unfall passiert sei. Die Musikveranstaltung wurde später abgesagt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: