Der Spider-Man kämpft wieder für das Gute Foto: dpa

Der Superheld Spider-Man hat die nordamerikanischen Kinocharts weiter fest im Griff. auf Platz zwei folgt „Toy Story 4“.

New York - Der Superheld Spider-Man hat die nordamerikanischen Kinocharts weiter fest im Griff. Die Comic-Verfilmung „Spider-Man: Far from Home“ spielte in ihrer zweiten Woche an den Kinokassen in den USA und Kanada rund 45,3 Millionen Dollar (etwa 40 Millionen Euro) ein und hielt damit den Spitzenplatz, wie der „Hollywood Reporter“ am späten Sonntag berichtete. Die neue Comic-Verfilmung mit Tom Holland als Spinnenmann unter der Regie von Jon Watts ist auch in Deutschland schon in den Kinos zu sehen.

Der zweite Rang blieb ebenfalls unverändert: Der Zeichentrickfilm „Toy Story 4“ spielte rund 20,7 Millionen Dollar ein und konnte seinen Platz halten. Erst dahinter reihten sich zwei Neueinsteiger ein: Der Krokodil-Thriller „Crawl“ mit 12 Millionen und die Action-Komödie „Stuber“ mit rund 8 Millionen.

  
Kultur
  
Kino
  
USA
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: