Platz 5 - Stilfser Joch: Das Stilfser Joch ist für Rennrad-Fahrer eine Tour der Superlative. Direkt gegenüber vom Ortler führt der Passo Stelvio ab Prad mit 48 Kehren auf 2757 Meter Höhe. Der höchste Gebirgspass in Italien und nach dem Col de l’Iseran der zweithöchste asphaltierte Gebirgspass der Alpen, verbindet Bormio im Veltlin (Lombardei) mit Prad im Vinschgau (Südtirol). Foto: Shutterstock/Johannes Rigg

Derzeit sind Radfahrer aufgrund von Corona in ihrem Radius zwar etwas eingeschränkt. Doch träumen ist erlaubt. Von atemraubenden Trails rund um den Globus. Hier unsere Favoriten.

Mancher surft gerne am Abgrund, einen ganz schmalen Grat in den Alpen entlang. Die andere will dem Himmel mit ihrem Bike ganz nah kommen und liebt den Rausch der Höhe in den Anden. Der nächste saust in Italien am liebsten dem Tal entgegen - egal wofür das Radlerherz in dieser ausgebremsten Zeit sehnsüchtig schlägt - es wird wieder den Tag geben, an dem vieles möglich ist. Bis dahin heißt es: Vorfreude ist die größte Freude.

In der Bildergalerie haben wir schon jetzt unsere persönliche Top 5-Wunschliste für Radreisen nach Corona zusammengestellt.

Powered by Radsport Mayer

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: