Ein Fahrradfahrer hat sich beim Sturz so schwer verletzt, dass er an den Folgen starb. Foto: dpa/Uli Deck

Ein Fahrradfahrer, der vor gut zehn Tagen gestürzt war, ist nun seinen schweren Verletzungen erlegen. Die Ursache seines Unfalls konnte nicht aufgeklärt werden.

Stuttgart - Knapp zwei Wochen nach einem Sturz vom Fahrrad ist ein 68 Jahre alter Mann seinen Verletzungen erlegen, die er sich dabei zugezogen hatte. Er starb am Mittwoch, meldet die Polizei. Der Mann war e am Freitag, 24. Juli, an der Böblinger Straße gestürzt. Der 68-Jährige war gegen 18.05 Uhr verunglückt. Er radelte mit seinem Pedelec in Richtung Stadtmitte. Dabei soll er die Kontrolle über sein Fahrrad mit elektrischer Unterstützung verloren haben. Die Gründe dafür hatten sich der Polizei an der Unfallstelle damals nicht erschlossen. Es ist der zweite tödliche Pedelecunfall in diesem Jahr. Ende Juli war ein 67-jähriger Mann an den Folgen eines Unfalls gestorben, der im Juni geschehen war. Er war mit einem anderen Fahrradfahrer zusammengestoßen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: