Wie die Polizei mitteilt, rückte die Feuerwehr mit neuen Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen aus. Foto: 7aktuell.de

In Ostfildern (Landkreis Esslingen) ist am Freitagnachmittag eine Motorradfahrerin ungebremst in einen Pkw gefahren, der an einer roten Ampel gehalten hatte. Die 37-Jährige wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Ostfildern - Wie die Polizei mitteilt, hat eine Motorradfahrerin bei einem Auffahrunfall am Freitagnachmittag in Ostfildern (Landkreis Esslingen) schwere Verletzungen erlitten. Kurz vor 14 Uhr fuhr ein 36-jähriger VW-Fahrer die Breslauer Straße von Esslingen kommend entlang und hielt an der Kreuzung mit der Robert-Koch-Straße an einer roten Ampel auf der Geradeausspur.

Die 37-jährige Motorradfahrerin hinter ihm bemerkte dies allerdings zu spät und fuhr gegen den an der Ampel stehenden Wagen auf. Die Frau erlitt laut Polizei so schwere Verletzungen, dass sie von einem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen wurde.

Wie die Polizei mitteilt, rückte die Feuerwehr mit neuen Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen aus. An dem Unfallort waren Kraftstoffe ausgelaufen. Laut Polizei beziffert sich der entstandene Schaden auf etwa 4000 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: