Der Schaden wird von der Polizei auf 4000 Euro geschätzt. Foto: 7aktuell.de/Max Rühle

Eine Motorrad-Fahrerin bemerkt zu spät, dass das Auto vor ihr an einer Ampel angehalten hatte. Beim Zusammenstoß erleidet sie so schwere Verletzungen, dass sie ins Krankenhaus muss.

Ostfildern - Schwere Verletzungen hat eine Motorrad-Fahrerin bei einem Auffahrunfall am Freitagnachmittag in Ostfildern (Kreis Esslingen) erlitten. Laut der Polizei befuhr ein 36 Jahre alter Mann kurz vor 14 Uhr mit seinem VW Passat die Breslauer Straße von Esslingen herkommend. In der Parksiedlung musste er an der Kreuzung mit der Robert-Koch-Straße an einer roten Ampel auf der Geradeausspur anhalten. Eine nachfolgende, 37-jährige Motorrad-Fahrerin bemerkte dies zu spät und fuhr gegen den stehenden Wagen. Die Frau erlitt so schwere Verletzungen, dass sie vom Rettungsdienst in das Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen werden musste. Da Kraftstoffe ausgelaufen waren, rückte die Feuerwehr mit neun Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen aus. Der Schaden wird auf 4000 Euro geschätzt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: