Der 29-Jährige krachte in einen Maschendrahtzaun. Foto: SDMG/Dettenmeyer

Ein 29-Jähriger verliert in Leonberg-Warmbronn die Kontrolle über sein Fahrzeug und landet in einem Maschendrahtzaun. Er muss schwer verletzt in eine Klinik gebracht werden.

Leonberg-Warmbronn - Ein 29 Jahre alter Skoda-Fahrer ist am Montag bei einem Unfall in Leonberg-Warmbronn (Kreis Böblingen) schwer verletzt worden.

Wie die Polizei mitteilt, war der 29-Jährige mit seinem Skoda gegen 8.40 Uhr auf der Kreisstraße 1009 in Richtung B295 unterwegs. Kurz nach Warmbronn kam er – wohl weil er zu schnell fuhr – nach rechts von der Fahrbahn ab und krachte in einen Maschendrahtzaun. Dabei zog sich der Mann schwere Verletzungen zu, er musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden.

Der entstandene Sachschaden dürfte sich auf etwa 4000 Euro belaufen. Der Skoda musste abgeschleppt werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: