Die Frau erlitt bei dem Sturz lebensgefährliche Verletzungen. (Symbolbild) Foto: picture alliance / dpa/Patrick Seeger

Eine Radfahrerin transportiert in Heidelberg eine Packung Toilettenpapier. Als sich die Packung plötzlich im Reifen verfängt, stürzt die Frau so unglücklich, dass sie sich lebensgefährliche Verletzungen zuzieht.

Heidelberg - Eine 40 Jahre alte Radfahrerin hat sich am Montagnachmittag bei einem Unfall in Heidelberg lebensgefährliche Verletzungen zugezogen.

Wie die Polizei mitteilt, war die Frau gegen 13.35 Uhr in der Kirchstraße unterwegs und transportierte eine Packung Toilettenpapier, die am Lenker eingehängt war. Plötzlich geriet die Packung in das Vorderrad und blockierte dieses, sodass sich die Radfahrerin, die ohne Helm unterwegs war, überschlug und zu Boden stürzte. Dabei zog sie sich schwere Kopfverletzungen zu.

Nachdem ein Notarzt sie an Ort und Stelle behandelt hatte, wurde sie mit einem Rettungswagen in eine Klinik eingeliefert. Laut einem Zeugen könne ausgeschlossen werden, dass weitere Personen an dem Unfall beteiligt waren, teilt die Polizei mit.

Die weiteren Unfallermittlungen führt die Verkehrspolizei Heidelberg.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: