In Bönnigheim liegen nach einem Unfall Kisten mit Sprudel und Apfelsaft auf der Karlstraße. Foto: 7aktuell.de/ Hessenauer

Ein Lastwagenfahrer hinterlässt am Donnerstagvormittag in Bönnigheim eine Spur der Verwüstung: In einer Kurve verlor der Mann mehr als 100 Getränkekisten, die er vermutlich nicht richtig gesichert hatte.

Bönnigheim - Vermutlich weil er seine Ladung nicht richtig sicherte, hat ein Lastwagen am Donnerstagvormittag in Bönnigheim (Kreis Ludwigsburg) mehr als 1000 Flaschen mit Getränken verloren. Verletzt wurde niemand, allerdings glich die Karlstraße nach dem Unfall gegen 9.15 Uhr einem Trümmerfeld.

Mehrere Autos beschädigt

Wie die Polizei Ludwigsburg berichtet, verlor der Lkw-Fahrer vier Paletten mit rund 100 bis 150 Kisten mit Wasser und Apfelsaftschorle, während er von der Burgstraße nach rechts in die Karlstraße bog. Dabei hinterließ der Mann eine Spur der Verwüstung: Auf einer Strecke von etwa 50 bis 70 Metern verteilten sich Kisten mit heil gebliebenen und zerbrochenen Flaschen sowie kaputte Flaschen und Scherben. Laut dem Ludwigsburger Polizeisprecher Peter Widenhorn wurden bei dem Unfall außerdem mehrere Autos beschädigt. Wie viele es sind und wie hoch der Schaden ist, lasse sich derzeit aber noch nicht sagen.

Die Arbeiten dauern an

Die Feuerwehr Bönnigheim war im Einsatz, um die Kisten, Flaschen und Scherben zu entfernen, dafür wurde ein Container geliefert. Anschließend fuhren Mitarbeiter des Bönnigheimer Bauhofs mit einer Kehrmaschine durch die Karlstraße, um sie gründlich zu reinigen. Die Arbeiten dauern an.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: