Der 23-Jährige war nicht im Besitz eines Führerscheins. Foto: 7aktuell.de

In der Nacht zu Samstag ist ein junger Mann mit seinem Fahrzeug in Bad Cannstatt unterwegs. Plötzlich kommt er von der Straße ab und prallt gegen eine Wand. Er ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Stuttgart - Ein 23-jähriger Autofahrer hat sich in der Nacht zum Samstag in Stuttgart-Bad Cannstatt bei einem Unfall Verletzungen zugezogen. Der junge Mann war nach Angaben der Polizei gegen 1.35 Uhr mit seinem Renault Clio auf der König-Karl-Straße unterwegs, als er aus bislang unbekannten Gründen alleinbeteiligt von der Fahrbahn abkam und gegen eine Betonwand prallte, auf der das Fahrzeug schließlich hängen blieb und zum Stehen kam.

Auch ein Straßenschild wurde bei dem Unfall zerstört. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der junge Mann, der mit einem Krankenwagen in eine Klinik gebracht wurde, nicht im Besitz eines Führerscheines war. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 3000 Euro.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: