Am Dienstag ereignete sich zwischen Freiberg am Neckar und Benningen ein folgenschwerer Unfall. Foto: dpa/Stefan Puchner

Ein 57-Jähriger überholt auf der Landstraße zwischen Freiberg am Neckar und Benningen einen Lastwagen, obwohl es an dieser Stelle verboten ist – und kollidiert mit einem anderen Auto. Die Strecke ist für mehrere Stunden gesperrt.

Freiberg/Neckar - Bei einem Unfall auf der Landstraße zwischen Freiberg am Neckar und Benningen (Kreis Ludwigsburg) sind am Dienstag vier Personen verletzt worden. Ein 57 Jahre alter Peugeot-Fahrer, der aus Freiberg kam, hatte gegen 9.45 Uhr auf Höhe des Gewerbegebiets „Unteres Wörth“ einen Sattelzug überholt, obwohl es an dieser Stelle verboten ist, teilt die Polizei mit. Wahrscheinlich übersah der Autofahrer beim Überholmanöver einen entgegenkommenden VW, in dem drei Frauen saßen. Die beiden Fahrzeuge kollidierten. Der Fahrer des Peugeot, die 70-jährige VW-Fahrerin und deren gleichaltrige Beifahrerin erlitten leichte Verletzungen. Die 60 Jahre alte Mitfahrerin, die auf der Rückbank des VW saß, wurde schwer verletzt. Der Rettungsdienst brachte alle Beteiligten ins Krankenhaus, die Autos wurden abgeschleppt. Die Polizei bezifferte den Schaden auf rund 10 000 Euro.

Die Freiwillige Feuerwehr Freiberg am Neckar war mit 30 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen vor Ort. Während der Unfallaufnahme war die Landstraße bis gegen 12 Uhr gesperrt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: