Der Mann kam mit einer Unterkühlung ins Krankenhaus. (Symbolfoto) Foto: dpa/Friso Gentsch

Ein 33-Jähriger ist nach einem Autounfall bei Bad Rippoldsau-Schapbach ausgerutscht und in einen Bach gestürzt. Wegen der Strömung gelang es dem betrunkenen Mann nicht, sich selbst zu befreien.

Bad Rippoldsau-Schapbach - Nach einem Autounfall hat ein 33-Jähriger bei Bad Rippoldsau-Schapbach (Kreis Freudenstadt) hinter einer Leitplanke Schutz suchen wollen - dabei rutschte er aus und stürzte in einen Bach. Wegen der Strömung gelang es dem alkoholisierten Mann am frühen Dienstagmorgen nicht, sich selbst zu befreien, wie die Polizei mitteilte. 

Feuerwehr und Rettungsdienst kamen ihm zu Hilfe. Der Mann wurde unterkühlt in ein Krankenhaus gebracht. Er war zuvor mit seinem Wagen in einer Linkskurve von der Fahrbahn abgekommen und gegen eine Leitplanke geprallt.

Der Gesamtschaden wird auf mehr als 40 000 Euro geschätzt. Der 33-Jährige hatte laut Polizei einen Atemalkoholwert von mehr als 1,2 Promille. Er musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: