Nach dem Unfall auf der A8 mit einem Wohnmobil staute sich der Verkehr auf bis zu sechs Kilometern Länge. Foto: 7aktuell.de

Wohl auf der Fahrt in den Pfingsurlaub ist ein Wohnmobil auf der A8 bei Pforzheim umgekippt und mit einem Auto zusammengeprallt. Ein Erwachsener und zwei Kinder wurden bei dem Unfall verletzt.

Pforzheim - Auf der Autobahn 8 ist am Samstagmorgen ein Wohnmobil während der Fahrt umgekippt und dabei mit einem Auto zusammengeprallt. Wie die Polizei mitteilte, wurden bei dem Unfall in Fahrtrichtung Karlsruhe am Samstag ein Erwachsener und zwei Kinder verletzt.

Der 53-jährige Fahrer des Wohnmobils übersah wohl beim Spurwechsel von der rechten auf die mittlere Fahrbahn den Polo einer 20-Jährigen. Diese wich dem größeren Gefährt auf die linke Spur aus und prallte dort gegen den BMW eines 27-Jährigen. Zudem kam es auch noch zum Zusammenstoß des Polo und des Wohnmobils, woraufhin dieses ins Schleudern geriet und schließlich umkippte.

Der Fahrer des Wohnmobils und zwei Kleinkinder wurden leicht verletzt und ins Krankenhaus eingeliefert. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf zirka 40.000 Euro.

Zeitweise musste die A8 zwischen den Ausfahrten Pforzheim-Ost und Pforzheim-West komplett gesperrt werden. Der Verkehr staute sich in Richtung Karlsruhe auf eine Länge von bis zu sechs Kilometern.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: