Der 22-jährige Autofahrer zog sich schwere Verletzungen zu. Foto: 7aktuell.de/Kevin Lermer

Ein junger Autofahrer ist am Dienstagabend auf der B 14 bei Waiblingen unterwegs, als er auf ein anderes Fahrzeug auffährt. Die Polizei spricht von Übermüdung und prüft, ob der Mann unter Drogeneinfluss stand.

Waiblingen - Ein 22-jähriger Autofahrer hat sich bei einem Unfall am späten Dienstagabend auf der B14 bei Waiblingen (Rems-Murr-Kreis) schwere Verletzungen zugezogen. Nach Angaben der Polizei war der Skoda-Fahrer gegen 23.35 Uhr von Stuttgart kommend in Richtung Winnenden unterwegs, als er offenbar auf Grund von Übermüdung nach rechts auf den Beschleunigungsstreifen abkam und dort von hinten auf einen Alfa Romeo prallte.

In der Folge überschlug sich das Auto des jungen Mannes und blieb auf dem Dach liegen. Dabei zog sich der 22-Jährige schwere Verletzungen zu. Der 32-jährige Fahrer des Alfa Romeo wurde leicht verletzt. Die Polizei ermittelt derweil, ob der Unfallverursacher unter Drogeneinfluss stand – eine Blutentnahme wurde veranlasst. Während der Unfallaufnahme war die Fahrbahn bis etwa 3.50 Uhr gesperrt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: