Am Freitagmorgen ist es zu einem Unfall zwischen einer Stadtbahn und einem Kleintransporter gekommen. Foto: Andreas Rosar Fotoagentur-Stuttg

Ein Stadtbahnfahrer der Linie U15 bemerkte offenbar nicht, dass die geöffnete Heckklappe eines Kleintransporters in die Stadtbahngleise hineinragte – und fuhr gegen diese.

Stuttgart - Im Stuttgarter Osten hat es am Freitagmorgen zwischen einer Stadtbahn und einem Kleintransporter gekracht. Wie die Polizei mitteilt, hatte der 42-jährige Fahrer des Transporters seinen Mercedes Vito in einer Hofeinfahrt am Eugensplatz geparkt und die Heckklappe geöffnet, um eine Lieferung auszuladen. Der 36 Jahre alte Fahrer der Stadtbahn der Linie U15, der Richtung Haußmannstraße unterwegs war, bemerkte offenbar nicht, dass die geöffnete Heckklappe in die Stadtbahngleise hineinragte und fuhr gegen diese.

Die Heckklappe wurde dabei teilweise abgerissen und traf den 42-Jährigen, der zu diesem Zeitpunkt neben seinem Fahrzeug stand. Er erlitt leichte Verletzungen, Rettungskräfte versorgten ihn und brachten ihn zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus.

Die 35 Fahrgäste, die zum Unfallzeitpunkt in der Stadtbahn saßen, blieben unverletzt. Der Stadtbahnverkehr musste zwischenzeitlich umgeleitet werden. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen der Polizei auf rund 15.000 Euro.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: