Zum dritten Mal Papa geworden: OB Boris Palmer hat einen kleinen Sohn. Es ist sein zweites Kind mit seiner Tübinger Partnerin. Foto: picture alliance/dpa/Carsten Koall

Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer ist zum dritten Mal Vater geworden. Auf Facebook bedankt er sich für die Glückwünsche – er hat sich ein paar Wochen Urlaub genommen.

Tübingen - Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) ist wieder Vater geworden. Sein drittes Kind, ein Junge, ist Ende Mai zur Welt gekommen. Auf Facebook hat Palmer ein Sendepause-Testbild gepostet, wie man es aus dem Fernsehen kennt, und mit einem für seine Verhältnisse sehr kurzen Kommentar versehen: „Ich bin dann mal weg“. Darunter stehen zahlreiche Glückwünsche, die Palmer geliked hat.

Der Oberbürgermeister gönnt sich ein paar Wochen Auszeit vom Tübinger Rathaus, um sich zusammen mit seiner Partnerin um das Neugeborene zu kümmern. Die beiden haben bereits einen Sohn, der 2015 geboren wurde. Es sei keine offizielle Elternzeit, wie bei der Geburt seiner Tochter 2010, bestätigt Palmer. Damals hieß es zwei Monate lang Windeln wechseln statt Akten studieren.

Er habe etliche Urlaubstage aufgespart und wolle voraussichtlich im Juli wieder ins Rathaus zurückkommen, stellt Palmer klar. Einzelne Termine wie eine Sitzung des Gemeinderats oder des Zweckverbands der Regionalstadtbahn Neckar-Alb, die er auf keinen Fall verpassen wolle, werde er im Juni aber wahrnehmen. Palmer ist seit 2007 Oberbürgermeister von Tübingen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: