Axel Prahl wurde in Stuttgart mit dem Deutschen Animationssprecherpreis ausgezeichnet. Foto: dpa

Für die Synchronisation eines hinterhältigen Piratenschurken im Kinofilm „Käpt’n Sharky“ wurde „Tatort“-Kommissar Axel Prahl in Stuttgart mit dem Deutschen Animationssprecherpreis ausgezeichnet.

Stuttgart - „Tatort“-Kommissar Axel Prahl (58) ist in Stuttgart mit dem Deutschen Animationssprecherpreis ausgezeichnet worden - für die Synchronisation eines hinterhältigen Piratenschurken im Kinofilm „Käpt’n Sharky“. „Er findet beim Alten Bill den richtigen Ton zwischen bösartiger Gier und lächerlicher Tollpatschigkeit“, urteilte die Jury beim 25. Internationalen Trickfilmfestival, wie es am Freitag hieß.

„Er zischt, er grummelt, er mäandert, dass der Film allein wegen seiner Stimme ein Genuss ist.“ Neben Prahl waren Martina Hill (43) für ihre Synchronrolle der Lucy in „Ich - Einfach unverbesserlich 3“ und Heino Ferch (54) für eine Sprecherrolle im Oscar-Film „Coco - Lebendiger als das Leben“ nominiert. Ferch leiht da dem mexikanischen Musiker Ernesto de la Cruz seine Stimme.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: