Tim Walter beobachtet genau, was Nikos Zografakis im Training abliefert. Foto: Pressefoto Baumann/Julia Rahn

Der VfB Stuttgart ist in die Trainingswoche gestartet. Wie bereits in der Vorwoche waren vier Talente mit dabei. Am Abend geht es für die Spieler zu den Fanclubs.

Stuttgart - Nach einem Tag Pause hat der VfB Stuttgart an diesem Mittwochnachmittag wieder das Training aufgenommen und ist damit in die Vorbereitung auf das Spiel gegen den 1. FC Nürnberg am kommenden Montag gestartet (20.30 Uhr, Liveticker). Trainer Tim Walter konnte dabei wieder auf Kapitän Marc Oliver Kempf zählen, der zuletzt angeschlagen nur in reduzierten Umfängen trainieren konnte. Kempf wird allerdings gegen Nürnberg aufgrund seiner Rotsperre nicht eingesetzt werde können.

Lesen Sie hier: Nico Willig äußert sich zur Lage beim VfB

Dafür zeichnet sich das Comeback von Vizekapitän Daniel Didavi immer deutlicher ab. Der Spielmacher absolvierte wie auch die Talente Florian Kleinhansl, Nikos Zografakis, Nick Bätzner (alle U21) und Lilian Egloff (U19) das volle Programm. Kommt es bei Didavi zu keinem Rückschlag mehr, wird er am Montagabend gegen seinen Ex-Club wieder einsatzfähig sein, nachdem er zuletzt sieben Spiele aufgrund eines Muskelbündelrisses verpasst hatte. Nach der Einheit ging es für die Spieler noch auf Reisen – die am Jahresende traditionellen Besuche bei den Fanclubs der Weiß-Roten standen auf dem Programm.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: