Für den Mann kam jede Hilfe zu spät. (Symbolbild) Foto: dpa/Patrick Seeger

Bei einem tragischen Unglück in Bremen ist ein 40 Jahre alter Arbeiter ums Leben gekommen. Ein 500 Kilogramm schwerer Kaffeesack fiel auf den Mann und erschlug ihn.

Bremen - In Bremen ist ein Arbeiter von einem Kaffeesack erschlagen worden. Der 500 Kilogramm schwere Sack begrub den Gabelstaplerfahrer am Montag unter sich, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Der 40-Jährige starb noch vor Ort.

Der Gabelstaplerfahrer hatte in einer Lagerhalle eine Palette mit zwei sogenannten Big Bags transportiert. Da der untere Sack beschädigt war, verlor er Kaffeebohnen und wurde dadurch instabil.

Als der Arbeiter stoppte und das Fahrzeug verließ, rutschte der obere Sack herunter und begrub den Mann unter sich. Arbeitskollegen bargen den 40-Jährigen und alarmierten die Rettungskräfte. Wiederbelebungsversuche blieben jedoch erfolglos.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: