Bei der Abfahrt habe der 60-Jährige die Lawine ausgelöst und sei von dieser erfasst und verschüttet worden. (Symbolbild) Foto: dpa/Jakob Gruber

Ein 60-jähriger Tourengeher aus dem Allgäu ist am Sonntag im Kleinwalsertal beim Abgang einer Lawine ums Leben gekommen. Ein etwa 400 Meter langes und 50 Meter breites Schneebrett löste sich – für den Mann kam jede Rettung zu spät.

Kleinwalsertal - Bei einer Abfahrt der Ifenmulde im österreichischen Kleinwalsertal ist ein 60-Jähriger von einer Lawine verschüttet worden und gestorben. Der 60-Jährige und seine Ehefrau, die beide aus dem Allgäu stammen, waren am Sonntag auf einen Berg im Kleinwalsertal gestiegen.

Bei der Abfahrt habe der 60-Jährige die Lawine ausgelöst und sei von dieser erfasst und verschüttet worden, teilte die Polizei am Sonntag mit. Rettungskräfte orteten den Mann etwa eine Stunde später mittels einer Sonde in drei Metern Tiefe und bargen ihn. Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos. Seine Ehefrau blieb unverletzt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: