Dieses Picasso-Bild kostet schlappe 8,1 Millionen Pfund Foto: epa

Ein Bild von Pablo Picasso hat bei einer Auktion für 8,1 Millionen Pfund den Besitzer gewechselt.

London - Ein Bild des spanischen Malers Pablo Picasso hat bei einer Auktion in London für 8,1 Millionen Pfund (9,3 Millionen Euro) den Besitzer gewechselt. Das Gemälde "Tete de femme (Jacqueline)" übertraf damit den Schätzpreis um das Doppelte. Picasso (1881-1973) hatte das Bild seiner zweiten Frau im Jahr 1963 gemalt. Ein doppelseitiges Gemälde des deutschen Expressionisten Ernst Ludwig Kirchner erhielt bei der Versteigerung im Auktionshaus Christie's am Dienstagabend bei 2,9 Millionen Pfund den Zuschlag.

Das Werk "Zwei nackte Mädchen in flacher Wanne" (Vorderseite); "Elbkähne vor gelben Häusern, Dresden" (Rückseite) übertraf damit deutlich den Schätzpreis. Die Werke entstanden in der Zeit zwischen 1909 bis 1913 und gelten als ausschlaggebende Arbeiten dieser Schaffensphase des Künstlers (1880-1938).

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: