Nur ein 1:1 schaffte der VfB Stuttgart beim Testspiel gegen Farense Foto: Pressefoto Baumann

Der VfB Stuttgart ist beim Testspiel gegen den portugiesischen Zweitligisten SC Farense nicht über ein 1:1-Unentschieden hinausgekommen. Für den VfB erzielte Kostic den Treffer in der 35. Minute.

Lagos - Beim zweiten und gleichzeitig letzten Testspiel im Trainingslager in Lagos ist der VfB Stuttgart nicht über ein 1:1-Unentschieden gegen den portugiesischen Zweitligisten SC Farense hinausgekommen.

Der VfB begann mit folgender Aufstellung: Ulreich - Schwaab, Niedermeier, Baumgartl, Hlousek - Klein, Leitner, Romeu, Kostic - Maxim, Ibisevic. In der Anfangsphase dominierten die Schwaben deutlich und erzielten nach einigen guten Möglichkeiten in der 35. Minute das 1.0. Torschütze war Filip Kostic.

Mit diesem Ergebnis gingen die Mannschaften in die Pause. Zur zweiten Halbzeit wechselte Huub Stevens gut durch: Für Hlousek, Schwaab, Leitner, Kostic und Ibisevic durften Rausch, Haggui, Gentner, Werner und Ginczek auf den Platz. Von den drei Torhütern Ulreich, Kirschbaum und Vlachodimos durfte auch jeder mal zwischen die Pfosten.

In der 61. Minute musste der VfB, der das Spiel über weite Strecken im Griff hatte, mit der ersten Chance von Farense den 1:1-Ausgleichstreffer hinnehmen. Maxim und Ginczek verpassten die erneute Führung nur knapp.

In der Schlussphase wechselte Stevens wieder. Niedermeier, Romeu, Klein und Maxim mussten raus. Für sie kamen Sama, Ristl, Gipson und Wanitzek.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: