Janko Tipsarevic Foto: dpa

Beim ATP-Turnier in Stuttgart stehen sich im Endspiel Janko Tipsarevic und Juan Monaco gegenüber.

Stuttgart - Die beiden topgesetzten Tennisspieler Janko Tipsarevic und Juan Monaco bestreiten das Endspiel des ATP-Turniers in Stuttgart. Der Serbe Tipsarevic, Nummer acht der Welt, bezwang am Samstag im Halbfinale der mit 410.175 Euro dotierten Sandplatz-Veranstaltung Thomaz Bellucci aus Brasilien mit 6:4, 2:6, 6:4.

Anschließend folgte ihm der 28-jährige Monaco in das Finale am Sonntag (ab 15.15 Uhr/live auf Sport 1). Die Nummer 14 der Welt besiegte Guillermo Garcia-Lopez aus Spanien mit 6:3, 3:6, 7:5. Der Argentinier hatte im dritten Satz beim Stande von 5:1 und eigenem Aufschlag bereits zwei Matchbälle. Doch Garcia-Lopez gab nicht auf, und glich noch mal zum 5:5 aus. Nach 2:40 Stunden verwandelte Monaco seinen insgesamt sechsten Matchball und jubelte über den Einzug ins Endspiel.

"Die Bälle sind hart zu kontrollieren"

Tipsarevic führte seinen Sieg auch auf seine mentale Stärke zurück. „Die Bedingungen hier sind nicht einfach. Die Bälle sind hart zu kontrollieren. Wenn man nicht hochkonzentriert ist, fliegen die überall hin“, sagte er. Zwar wollte der Serbe noch nicht zu sehr an das Siegerauto denken. Sollte er es allerdings gewinnen, bekommt es seine Frau Biljana. „Ein Geschenk zum Hochzeitstag“, sagte der 27-Jährige.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: