Nina Rubin (Meret Becker) und Robert Karow (Mark Waschke) am Tatort Foto: rbb/die film gmbh/Volker Roloff

Im Fall „Das perfekte Verbrechen“ geraten Nina Rubin und Robert Karow in Berlin an Schnösel. An für Polizisten ganz unangenehme: angehende Juristen.

Berlin - Mancher Polizist mag denken, es gebe nichts Lästigeres als an einen Juristen zu geraten. Das Berliner „Tatort“-Team Nina Rubin (Meret Becker) und Robert Karow (Mark Waschke) lernt in „Das perfekte Verbrechen“, dass es doch Schlimmeres gibt. Sie bekommen es nämlich mit angehenden Juristen zu tun, mit den Studenten einer privaten Elite-Uni: 25 000 Euro Studiengebühr pro Kopf und Semester. Mit den üblichen Bluffs und Abkürzungen kommen die Ermittler nicht weiter. Die Jurasprösslinge aus bestem Hause sind froh und glücklich, den Proll-Cops ohne Stammbaum bei jeder Gelegenheit sagen zu können, was sie dürfen und was nicht.

Ausstrahlung: 15. März 2020, 20.15 Uhr

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: