Jeden Dienstagabend trifft sich eine Gruppe von erfahreneren Tänzern im Bürgertreff Hausen. Auf dem Programm stehen Standard- und Lateintänze. Foto: Leonie Hemminger

Rund 250 Mitglieder wirbeln beim Tanzkreis Weilimdorf übers Parkett. Im Vordergrund steht der Spaß an Bewegung und Begegnung.

Weilimdorf - „Tanzen bewegt uns“, sagt Erich Baumann. Der Vorsitzende des Tanzkreises Weilimdorf weiß, wovon er spricht. Die Freude an dem Bewegungssport hat ihn erwischt, seit er vor ein paar Jahren dem Verein beigetreten ist. Ursprünglich war es seine Frau, die ihn zu den Kursen mitgeschleppt hat. „Aber inzwischen bin ich die treibende Kraft bei uns“, sagt Baumann. Vor zwei Jahren übernahm er dann sogar den Vorsitz.

Gegründet wurde der Verein 2006 von ein paar „Tanzfreudigen“, wie Baumann sie nennt. Die Kurse finden meistens im Bürgertreff in Hausen statt. „Tanzen mit Spaß, das war das Ziel“, sagt er. „In den Gruppen bilden sich Freundschaften. Die Mitglieder kommen, um sich zu treffen – und nebenbei lernen sie ein paar Schritte.“ Turniere hätten nie im Fokus gestanden; erst in diesem Jahr steht ein Boogie-Woogie-Wettbewerb im Terminkalender einiger Mitglieder. Den Höhepunkt des Jahres bildet für den Tanzkreis der sogenannte Herbsttanz, der einmal im Jahr in der Lindenbachhalle stattfindet.

Schnelle Erfolge

Besonders viel Zulauf habe der Verein von Paaren über 40, deren Kinder aus dem Gröbsten heraus sind und die wieder etwas miteinander unternehmen möchten. „Viele haben vor ihrer Hochzeit zwei, drei Schritte gelernt und dann wieder vergessen“, erzählt Erich Baumann. Im Verein könnten sie die Tänze gemeinsam wieder auffrischen „Das Schöne ist, dass man schnell Erfolge sehen kann. Auch wenn man nur wenige Schrittfolgen beherrscht, sieht es doch meistens besser aus als bei den Paaren drum herum.“ Die größte Herausforderung für die Männer sei das Führen. Der Mann müsse wissen, was er will. Und die Frauen? „Die verpacken das Tanzen schön durch ihre Anmut“, sagt der Vorsitzende und schmunzelt.

Besonders beliebt sind bei den Erwachsenen nach wie vor die Standard- und Lateinkurse, aber auch Workshops in Tango Argentino und Salsa erfahren eine starke Nachfrage. Ein neuer Trend ist laut Baumann der sogenannte Line-Dance, beim dem die Schrittfolgen nebeneinander in einer Reihe getanzt werden. Der Vorteil: tanzwillige Frauen, die ohne Partner sind oder deren Männer partout das Parkett meiden, können sich dabei austoben.

Bei Kindern und Jugendlichen ist Line-Dance gefragt

Neben den Erwachsenengruppen bietet der Tanzkreis auch Kurse für junge Tänzer an. Etwa 90 Kinder und Jugendliche zwischen drei und 18 Jahren zählen zu den rund 250 Mitgliedern. Vor allem kreativer Kindertanz und Line-Dance sind bei ihnen sehr gefragt. Für die Jugendlichen gibt es zusätzlich zwei Hip-Hop-Kurse. Neben der Bewegung profitierten die Kinder ganz besonders von den koordinatorischen Fähigkeiten, die die Bewegungsabläufe abverlangen. „Tanzen macht motorisch fit“, sagt die ausgebildete Trainerin Silvia Straß. „Man sagt: wer rückwärts laufen kann, der kann auch rechnen.“ Die Kooperation mit Schulen und dem Jugendhaus soll daher noch stärker ausgebaut werden.

Wer Lust darauf hat, selbst das Tanzbein zu schwingen, der kann an einem neuen Einsteigerkurs teilnehmen. Dieser beginnt am Dienstag, 28. Februar, um 20 Uhr im Bürgertreff, Beim Fasanengarten 5.

Zahlen und Fakten

Vorsitzender Erich Baumann

E-Mail erich.baumann@tanzkreis-weilimdorf.de

Homepage www.tanzkreis-weilimdorf.de

Gründungsjahr 2006

Mitgliederzahl 250

Stuttgart aktiv Treiben Sie Sport? Spielen Sie einInstrument? Dann erzählenSie uns von Ihrem Verein!Schicken Sie einfach eine Mail an aktiv@stz.zgs.de

Weitere Vereine in Ihrer Nachbarschaft finden Sie hier.



Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: