Philipp Hörterich im Trikot des SV Fellbach steht wohl vor seinem ersten Startelf-Einsatz in dieser Verbandsliga-Saison. Foto: Patricia Sigerist

Die Verbandsliga-Fußballer des SV Fellbach um Philipp Hörterich gastieren an diesem Mittwochabend, 19 Uhr, nach vier sieglosen Spielen in Folge beim VfL Pfullingen.

Fellbach - Aus dem Umfeld der Fußballer des SV Fellbach hat der Coach Giuseppe Greco nach fünf Spieltagen eine gewisse Unzufriedenheit wahrgenommen. Klar, auch er würde die Tabelle der Verbandsliga gern mit der maximalen Punkteausbeute anführen. Doch anders als bei einigen „Bruddlern“ auf der Tribüne ist die Stimmung in der Mannschaft nach Aussage des Trainers gut. Er selbst weiß, wieso es noch nicht so rund wie gewünscht läuft: „Wir haben viele individuell starke Spieler dazubekommen; sie suchen allerdings noch nach ihrer Form, weil sie in ihren ehemaligen Vereinen nicht regelmäßig gespielt haben oder verletzungsbedingt ganz ausgefallen waren.“ Beim Gastspiel an diesem Mittwochabend, 19 Uhr, beim VfL Pfullingen möchte Giuseppe Greco deshalb die Startformation anpassen. So wird voraussichtlich der Abwehrmann Philipp Hörterich zu seinem ersten Saisoneinsatz von Beginn an kommen. Auch Marcello Vulcano könnte in der Fellbacher Startelf stehen.

Keine taktischen Übungen im Training

Nach dem 4:0-Auftaktsieg gegen die Gäste des TSV Crailsheim zum Rundenauftakt sind die Fellbacher Fußballer in vier Spielen sieglos geblieben, was oftmals an der mangelnden Chancenverwertung lag. „Wenn man sich für seine Arbeit nicht belohnt, dann wird man träge im Kopf“, sagt Giuseppe Greco, das hat er bei den jüngsten Auftritten seiner Mannschaft speziell nach den Pausen erkannt. Um die Köpfe der Spieler von unnötigem Ballast zu befreien, hat er in der Trainingseinheit am Montag auf taktische Übungen verzichtet und stattdessen den Spaß mit dem Fußball in den Fokus gerückt.

Der VfL Pfullingen hat bislang zwei Punkte mehr gesammelt als der SV Fellbach. Mit einem Sieg könnten die Gäste auch die Unzufriedenen in der Heimat vor dem nächsten Heimspiel am Samstag, 15.30 Uhr, gegen das Team des VfL Sindelfingen zumindest ein wenig beruhigen. SV Fellbach: Gutsche – Marx, Kröner, Hörterich, Jäkel (Paterno), Miller, Vulcano, Parharidis, Ferati, Herbaly, Wehaus.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: