Kickers-Kapitän Tobias Feisthammel verletzte sich beim 5:0 gegen den TSV Ilshofen am Sprunggelenk – möglicherweise ist die Saison für den Abwehrspieler gelaufen. Foto: Baumann

Teuer erkaufter Kantersieg für Fußball-Oberligist Stuttgarter Kickers: Beim 5:0 gegen den TSV Ilshofen zog sich Kapitän Tobias Feisthammel eine schwere Bänderverletzung am Sprunggelenk zu. Positives gibt es dagegen von der Verhandlungsfront für die neue Saison.

Stuttgart - Schon fünf Minuten vor Schluss kam die lautstarke Aufforderung von den Fans aus dem B-Block: „Steht auf, wenn ihr Kickers seid.“ Und der Großteil der Zuschauer auf der Haupttribüne – insgesamt waren 2290 im Gazistadion – erhob sich: Das überzeugende 5:0 (2:0) von Oberliga-Spitzenreiter Stuttgarter Kickers Kickers gegen den TSV Ilshofen durch Tore von Valentino Stepcic (6./64.), Mijo Tunjic (29.), Shkemb Miftari (54.) und Sebastian Schaller (79.) stand zu diesem Zeitpunkt bereits fest. „Es freut mich für die Fans, dass wir mehr als ein Tor geschossen haben, aber dafür gibt es auch nur drei Punkte“, erklärte Trainer Tobias Flitsch. Was er damit sagen wollte: Obwohl die Blauen seit zwölf Spielen ungeschlagen sind und zum 15. Mal in dieser Saison ohne Gegentor blieben, sind sie noch lange nicht durch. „Das weiß die Mannschaft, und sie wird sich auch weiterhin keine Nachlässigkeiten erlauben. Sie wird konsequent in jedes Spiel reingehen“, ist der Sportliche Leiter Martin Braun sicher.

Feisthammel fällt länger aus

Zumal Kapitän Tobias Feisthammel wegen einem Bänderriss am Sprunggelenk bis auf weiteres ausfällt. Ob die Saison für ihn gelaufen ist? „Es kommt darauf an, ob nur ein Band ab ist oder mehrere“, sagte Feisthammel am Sonntag. Wie lange der Innenverteidiger genau ausfallen wird, steht erst nach einer MRT-Untersuchung an diesem Montag fest. Nach dem Röntgen am Samstag war zumindest klar, dass der Knöchel nicht gebrochen ist. Dies musste anfangs befürchtet werden. Feisthammel hatte sich die Verletzung bei einem Zweikampf nahe der Mittellinie zugezogen. „Ich bekam einen kleinen Schubser, und der Gegenspieler viel mit seinem vollen Gewicht auf meinen Knöchel. Es hat sofort Klack gemacht“, schilderte der 31-Jährige die Szene.

Lesen Sie auch: Fünf Gründe für die Aufstiegsreife

Tunjic hat unterschrieben

Positiv: Torjäger Mijo Tunjic (16 Saisontore) hat nun auch schriftlich seinen Vertrag bei den Kickers verlängert. Der Kontrakt muss vom Verein noch gegengezeichnet werden.

Weiter geht es für die Kickers am kommenden Samstag (15.30 Uhr) beim SV Linx, der Hinspiel mit 6:1 besiegt wurde. Gut möglich, dass die Blauen nicht als Spitzenreiter zum Tabellen-14. reisen. Denn der Tabellenzweite Bahlinger SC (3:0 gegen den SGV Freiberg), der acht von neun Spielen in der Rückrunde gewonnen hat, könnte mit einem weiteren Sieg im Spiel an diesem Mittwoch (18 Uhr) daheim gegen den SSV Reutlingen an den Kickers vorbeiziehen. Die Bahlinger hätten im Erfolgsfall einen Punkt mehr als die Blauen auf dem Konto, allerdings auch zwei Spiele mehr ausgetragen.

Kickers-Aufstellung

Castellucci – Ludmann, Auracher, Feisthammel (62. Niedermann), Klauß – Badiane (58. Schaller), Kling, Astray, Miftari (75. Blank) – Stepcic – Tunjic (69. Amachaibou).

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: